Smart Quart | Wasserstoff in den Unterricht gebracht

Eine Umsetzung der Energiewende wird ohne die Integration von Wasserstoff nicht gelingen. Am Kurfürst-Balduin-Gymnasium in Münstermaifeld weiß man das schon lange. Seit vielen Jahren gibt es dort innerhalb der MINT Initiative der Schule eine Wasserstoff-AG „Hydrogen for Future“. Das Gymnasium gehört zum Excellence-Netzwerk des Vereins MINT-EC, zu dem Schulen mit einem ausgeprägten Profil in den naturwissenschaftlichen Fächern gehören.

Beim MINT-EC-Tag war in diesem Jahr auch SmartQuart eingeladen und hat als prominentes Anschauungsobjekt das Brennstoffzellenfahrzeug des Wasserstoffnetzwerkes (H2BZ Netzwerk RLP e. V.) aus Kaisersesch mitgebracht, um die grüne Wasserstofftechnologie zu zeigen. Nicht nur die Schüler*innen, sondern auch die Eltern und Lehrer*innen sind intensiv miteinander ins Gespräch gekommen. Neben den Besonderheiten der Technik ging es natürlich auch um die Fragen, welche Strukturen in unserem Energiesystem geändert werden müssen und welche positive Rolle Wasserstoff spielen kann.

In einem Vortrag am Stand der AG wurde auch über die globale Perspektive diskutiert: Wo lässt sich Wasserstoff besonders günstig produzieren? Wie kann dieser dann zu uns kommen? Dabei kam auch die Idee auf, hier bei uns den grünen Wasserstoff selber zu produzieren – so wie es in Kaisersesch im Rahmen des SmartQuart-Projektes im nächsten Jahr geplant ist.

https://www.kaisersesch.de/smartquart

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://h2bz-rlp.de/2022/06/22/smart-quart-wasserstoff-in-den-unterricht-gebracht/